The Eric Carle Museum of Picture Book Art

ecm_aussen

50.000 Besucher begrüßt das Eric Carle Museum of Picture Book Art in der Universitätsstadt Amherst, Massachusetts (USA) jedes Jahr. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2002 hat das Museum mehr als 70.000 Bücher und Originalillustrationen von über 200 Künstlern aus 100 Jahren internationaler Illustrationsgeschichte gesammelt – „ein Schaukasten einer vibrierenden und innovativen Kunstform“, sagt Alexandra Kennedy, die das Museum seit 10 Jahren leitet. „Mich berührt immer wieder zu sehen, welch tiefe Wirkung Bilderbücher auf unsere Besucher haben – und nicht nur auf Kinder, sondern auf Besucher jeden Alters. Diese Bücher stellen für jeden einen entscheidenden kulturellen Kontakt dar, egal aus welchem Land er kommt. Sie erinnern uns an unsere besten Seiten – die kreativen, inklusiven, mitfühlenden. Sie üben eine fortwährende Kraft auf unsere Besucher aus.“

In dem modernen Museumsgebäude werden nicht nur Ausstellungen in drei Galerien präsentiert. Es findet auch ein vielfältiges pädagogisches Programm für Kinder, Familien, Studierende und Erzieher in einem Malatelier, auf einer Theaterbühne und in der Museumsbibliothek statt.

2018 wurde Bobbie's Meadow am Eric Carle Museum of Picture Book Art in Erinnerung an Eric Carles 2015 verstorbene Ehefrau Barbara eingeweiht. Das Außengelände mit einem Obstgarten, einer Wildblumenwiese und Wegen lädt die Besucher zum Unterhalten, Spazierengehen, Zeichnen und Picknicken ein. Mit Outdoor-Aktionen und Ausstellungen ergänzt Boobie's Meadow das bisherige Museumsprogramm.

Ausstellungen, die das Museum kuratiert und auf Reisen schickt, werden von mehr als 750.000 Menschen pro Jahr angeschaut.

Eric Carle: „Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich gemeinsam mit meiner Frau Bobbie nicht nur für die Raupe Nimmersatt, sondern auch für Bilderbücher und Bilderbuchkünstler aus der ganzen Welt ein Zuhause schaffen konnte.“

The Eric Carle Museum of Picture Book Art
125 West Bay Road
Amherst, MA 01002
USA

www.carlemuseum.org