Biographie

Eric Carle, der Schöpfer der unermüdlichen kleinen Raupe Nimmersatt, wurde 1929 in Syracuse, New York, geboren. Seine Schul- und Studienzeit verbrachte er in Deutschland und kehrte 1952 in die USA zurück. Er lebt in Florida und North Carolina. Seit 1968 veröffentlicht er Kinderbücher, die in über 70 Sprachen übersetzt sind und mit vielen Preisen ausgezeichnet wurden. 2002 eröffnete er sein großes Museum für internationale Bilderbuchkunst, The Eric Carle Museum of Picture Book Art in Amherst, Massachusetts.

Meilensteine in Eric Carles Leben:

1929
Eric Carle wird am 25.06.1929 in Syracuse, New York (USA), als erstes Kind der deutschen Auswanderer Johanna und Erich Carle geboren.

1935
Rückkehr der Eltern nach Stuttgart, wo Eric eingeschult wird.

1946 - 1950
Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.

1950 - 1952
Während seines letzten Jahres an der Akademie arbeitet Eric Carle als Grafiker im Amerika-Haus in Stuttgart.

1952
Rückkehr in die USA. Durch Vermittlung von Leo Lionni, Art Director des Fortune Magazine, erhält er eine Anstellung als Grafiker bei der New York Times.

1952 - 1954
Dienstzeit in der US Army. Anschließend nimmt Eric Carle seine Tätigkeit bei der New York Times wieder auf.

1954 - 1963
Ehe mit Dorothea Wohlenberg. Tochter Cirsten und Sohn Rolf werden geboren.

1956 - 1963
Art Director bei einer führenden pharmazeutischen Werbeagentur.

1963
Freischaffender Grafiker und Illustrator; hauptsächlich Gestaltung von Buchumschlägen und Anzeigen.

1967
Das Bilderbuch Brown Bear, Brown Bear, What Do You See? von Bill Martin erscheint mit Bildern von Eric Carle. Aus dieser Zusammenarbeit mit Martin entsteht Carles Interesse am Kinderbuch.

1968
Eric Carles erstes eigenes Bilderbuch 1, 2, 3 to the Zoo erscheint.

1969
The Very Hungry Caterpillar erscheint in den USA und in Deutschland. Dieses Bilderbuch hat großen internationalen Erfolg und begründet Carles Karriere als Kinderbuchautor und -illustrator.

1973
Heirat mit Barbara Morrison.

1974
Umzug in ein abgelegenes Haus in den Hügeln von Massachusetts.

1988
Umzug in die Universitätsstadt Northampton, Massachusetts.

2001
Eröffnung der Eric Carle-Schule in Mainzweiler, Saarland.
Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland für Eric Carles künstlerisches Schaffen und die Vermittlung zwischen den Kulturen.

2002
Eröffnung des Eric Carle Museum of Picture Book Art in Amherst, Massachusetts.

2007
Umzug nach Florida und North Carolina.

2014
Friends erscheint. Dem Werk liegt eine tatsächliche Freundschaft aus Kindertagen in Syracuse, New York mit einem damals 3-jährigen Mädchen zugrunde, das Eric Carle nie vergessen hat. Und es geschieht das "Oster-Wunder": nach fast 82 Jahren findet Eric Carle seine unvergessene Florence wieder.

2018
Eröffnung von Bobbie's Garden am Eric Carle Museum of Picture Book Art in Erinnerung an seine 2015 verstorbene Ehefrau Barbara.

Insgesamt hat Eric Carle über 70 Bücher geschaffen, die in über 70 Sprachen erschienen sind und vielfach ausgezeichnet wurden. Weltweit wurden mehr als 145 Millionen Carle-Bücher verkauft, 50 Millionen Exemplare allein von der kleinen Raupe Nimmersatt.

www.eric-carle.com

www.carlemuseum.org